Unsere Geschichte


Im Jahre 1906 wurde die Trachtengruppe Billigheim gegründet. Sie wird deshalb auch als älteste Trachtengruppe der Pfalz bezeichnet.

Ins Leben gerufen wurde die Gruppe durch den "Verein zur Hebung des Billigheimer Purzelmarktes" den heutigen Purzelmarkt.

Ziel war es schon damals die Trachten wieder aufleben zu lassen, die nach und nach von der städtischen Mode verdrängt wurde.

Vor allem der Purzelmarkt sollte durch das Tragen von Trachten wieder bereichert werden.

Die Tracht der Frauen besteht aus einem weißen Unterkleid, weißen Strümpfen, einem schwarzen Rock mit bunter Schürze darüber, sowie einem Mieder und einem Tuch aus Seide.

Die Männer tragen dunkelblaue Stoffhosen mit seitlich aufgesetzten Knöpfen, ein weißes Hemd mit schwarzer Schleife, darüber ein rotes Brusttuch. Dazu tragen verheiratete Männer einen langen Mantel und einen sogenannten Dreispitz als Hut. Die Junggesellen dagegen kurze Jacken und eine runde Mütze.

Ihre ersten größeren Auftritte hatte die Gruppe in den dreißiger Jahren, so zum Beispiel auf der Werbewoche in Berlin oder dem Volkstag in Nürnberg. Ein kultureller Höhepunkt war für die Trachtengruppe die Aufführung der Purzelmarktoperette im Jahr 1956.

Viele Kontakte wurden seither mir anderen Gruppen geknüpft. So auch zu den pfälzischen Auswanderern in Pennsylvanien/USA, die man 1983 und 1987 besuchte.

Das wichtigste Fest im Vereinsleben ist nach wie vor der Billigheimer Purzelmarkt. Seit 1969 wird aus den Reihen der Trachtengruppe die Purzelmarktkönigin gewählt. Getroffen wird sich alle 14 Tage donnerstags im Bürgerhaus in Billigheim. Ab 17.30 Uhr treffen sich zwei- und dreijährige Kinder, ab 18.00 Uhr Kinder, um 19.00 Uhr Jugendliche und ab 20.00 Uhr die Erwachsenen.


Mitmachen kann jeder und jeder ist herzlich willkommen.

Und hier können sie erfahren, wann und wo wir Übungsstunden abhalten.